Anmeldung zur Veranstaltung am 3. November 2021

VIDEOKONFERENZ: "Mehr Zeit für die Familie – mehr Geld für das Unternehmen?"

Mittlerweile ermöglichen die meisten Arbeitgeber ihren Beschäftigten eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie, um Fachkräfte an das Unternehmen zu binden und positive Effekte zu erzielen. Aber wie genau zahlt sich das Engagement für den Arbeitgeber aus? Sind betriebswirtschaftliche Effekte guter Vereinbarkeit sogar messbar?
Diese Fragen wollen die Bergische IHK und das Kompetenzzentrum Frau und Beruf in dieser gemeinsamen Veranstaltung klären. Moderation: Christine Jentzsch, Projektverantwortliche, Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck
Programm:
  • Sigrid Bischof (Trainerin und Auditorin der berufundfamilie Akademie GmbH) zeigt auf, welche Renditepotentiale und welchen Nutzen engagierte Unternehmen verzeichnen. Anhand mehrerer Studien und mit Praxisbeispielen zeigt sie auf: Welche Folgen hätte es für Arbeitgeber, wenn sie keine Angebote machen?
  • Dagmar Weßler-Poßberg (Themenfeldleitung Gesellschaftspolitik der PROGNOS AG) stellt das Messinstrument „Fortschrittsindex Vereinbarkeit“ vor. Mit diesem Online-Tool können Arbeitgeber und Personalverantwortliche kontinuierlich feststellen, ob und wie sich Ihre lebensphasenbewusste Personalpolitik Jahr um Jahr verbessert und wo Ihr Engagement im Vergleich mit anderen Unternehmen Ihrer Branche steht.
  • Zwei bergische Unternehmen berichten, welche Effekte die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf in ihren Unternehmen konkret hat.
Die Veranstaltung findet als Zoom-Konferenz am 3. November 2021 von 15 bis 16.30 Uhr statt.
Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Bitte nutzen Sie dieses Formular. Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Einladungslink zur Videokonferenz.